Die Visite – alter Zopf oder neues Glück ?

Diskussionen über Sinn und Zweck der Visite gibt es viele: dem Pflegeteam dauern die Visiten zu lang, das Management denkt über die Rentabilität der Visite nach, die Ärzte wollen auf das Führen von ausufernden Fachgesprächen nicht verzichten … Was aber sagt unsere Hauptperson – der Patient und die Patientin – dazu? Wir wissen und sie betonen es immer wieder: sie schätzen den täglichen gemeinsamen Besuch durch das pflegerische & ärztliche Behandlungsteam – es soll nur ja nicht so sein, wie Thomas Bernhard schreibt: “Die Visite, der Höhepunkt an jedem Tag, war gleichzeitig immer die grösste Enttäuschung”. Deswegen: mit ein paar neuen Gedanken, definierten Rahmenbedingungen und geschulter Kommunikation wird die Visite dank einem kleinen “Makeover” zu einer gelingenden Veranstaltung – für den Patienten und für die die beiden beteiligten Berufsgruppen.

Mehr dazu: https://primary-hospital-care.ch/article/doi/phc-d.2020.10211

Visite zu Coronazeiten
Foto: Markus Meier

Verfasst von:
Elisabeth Weber

Elisabeth Weber ist seit dem Studium der Medizin als Spitalinternistin tätig. Als Kaderärztin war sie am UniversitätsSpital Zürich, Spital Männedorf und am Stadtspital Waid und Triemli tätig. Seit Mai 2020 ist sie Chefärztin der Klinik Innere Medizin Standort Waid.

Alle Artikel anzeigen:
Verfasst von: Elisabeth Weber

Elisabeth Weber & Lars C. Huber